Startseite
  Archiv
  The dome mit th
  19.8 Lingen
  mit th im urlaub!
  Kapitel 3
  My story Kapitel 1
  Kapitel 2
  Kapitel 4
  Kapitel 5
  Kapitel 6
  Kapitel 7
  Kapitel 8
  Kapitel 9
  Kapitel 10
  Kapitel 11
  Kapitel 12
  Kapitel 13
  Kapitel 14
  Kapitel 15
  Kapitel 16
  thanks, sorry und so
  Bilder von Bill
  Gästebuch
  Kontakt

 
Freunde
    - mehr Freunde


Links
  th page von der sammy
  mein eig video über th
  tv total verarsche sau lustig


http://myblog.de/mystoryaboutth

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Kapitel 13

 

Montag

 

Am Montag, wachte ich ziemlich spät auf und war also spät dran, ich zog mich in Windeseile an und verließ das Haus, als ich an der Bushaltestelle ankam, kam auch gerade der Bus, dann stiegen die Kaulitz-Twins ein, aber sie setzten sich weiter nach hinten.

An der Schule angekommen kam eine Gruppe Mädchen auf mich zu, sie sahen mich von meinen Füßen bis zu Kopf an und lachten los, dann sagte eine, Ah, du bist also die, die mit dem schwulen zusammen ist? Was wollte sie von mkr ich verstand sie nicht und ging einfach weiter, sie riefen mir noch irgendwelche Schimpfwörter wie Schlampe und so was hinter her, aber ich drehte mich nicht mehr um, in der Klasse angekommen, kam Svenja mir entgegen, sie war total aufgedreht und fing an zu erzählen, Daniela und Katja haben überall rum erzählt, das Bill sich geoutet hat, also das er schwul ist, aber er sich dann einfach dich genommen hat, damit das nicht so auffällt und dann haben sie wirklich überall rum erzählt, das wissen alle aus unserer Stufe, boah das ist so heftig, ich glaube du solltest dir nen Bodyguard zu legen. Ich überlegte was ich machen sollte doch dann fing die Stunde an und Frau Petersen kam herein. Dann wollte sie etwas an die Tafel schreiben und öffnete sie, alle lachten sich halb tot und guckten Bill an, der total geschockt war. Also Bill, sagte die Lehrerin, das kannst du deinen Mitschülern auch in der Pause erzählen. Bill war der maßen sauer, das er heftig mit seinem Kulli auf den Tisch hämmerte, was die Lehrerin nicht mit bekam. Auf der Tafel stand dick geschrieben, mit roter Kreide: Ich bin schwul, aber habe trotzdem eine Freundin, sorry Leute, aber das musste jetzt raus, Bill.

Aber ich wusste das Bill das nicht geschrieben hatte, denn er würde mir sowas sofort erzählen und außerdem, war er gar nicht vorm Unterricht im Klassenraum gewesen.

Das das natürlich das Gesprächsthema Nummer 1 war, war ja dann klar. Ich und Svenja wussten sofort wer das geschrieben hatte und gingen zu den Tussies hin, Svenja schrie sofort rum, Wenn ihr das nicht sofort aufklärt, dann gibts mächtig Ärger! Püü, das ich nicht lache, von wem denn, von dir? Oh, dann hab ich schon Angst! Dann gingen wir zu Bill und erzählten ihm von unserem Plan, er war zwar nicht sehr begeistert, aber wir beschlossen ihn trotzdem durch zu führen.

Dann kam die bester Chance, das unserer Plan klappen würde, denn Daniela, sollte in der Pause Strafaufgaben im Klassenraum machen, dieser Chance wollten wir nicht verpatzen.

Dann in der Pause, gingen wir raus und als der Lehrer nicht da war, gingen wir wieder rein und warteten vor unserem Klassenraum, wir wussten das Daniela nicht drinnen bleiben würde und warteten und nach fünf Minuten kam sie dann endlich und ging lachend mit Katja raus, wir schlichen uns in den Klassenraum und schrieben mit roter Kreide an die Tafel: Sorry Bill, wir haben das geschrieben, denn wir lieben dich und sind total neidisch. Sorry Bill und Lena. Daniela und Katja. Wir musterten unser Werk und schlichen in die Pause, dann stießen wir zu unserem Glück auf Sina, so hatten wir unser Alibi, das wir in der Pause waren.

Dann in der nächsten Stunde war es soweit, der Lehrer öffnete die Tafel und wieder brachen alle in ein Gelächter auf und Katja und Daniela wurden total rot. Damit dachten wir wäre das Missverständnis aus der Welt, doch Pustekuchen. Denn schon bald fing Katja an, mit einem neuen Gerücht, sie schrieb Zettel und reichte sie durch die Klasse, dann erwischte ich einen, auf dem stand, Ok, Freunde, das mit dem Schwul stimmte nicht, aber Bill geht fremd und er hat mit Danni rum geknutscht, echt das ist kein Scherz wir haben ein Beweis Foto. Nach der Stunde ging ich zu Bill, und hielt ihm den Zettel unter die Nase und fragte ob das stimmt, aber er lächelte mich an und sah mir tief in die Augen und sagte dann, glaubst du das echt, glaubst du echt das ich mit so einer rum knutsche obwohl ich dich habe, glaubst du ich würde dich betrügen?. Nein, sagte ich und lächelte ihn an, Nein das glaube ich nicht. Dann zog Bill mich an sich und wir küssten uns, ich hebte ab hatte ich das Gefühl.

Dann liefen Bill und ich händchen haltend zum Bus und wir verabredeten uns für den Nachmittag, bei mir.

Ich freute mich total und hatte den ganzen Tag gute Laune. Doch dann bekam ich eine SMS, die mir den ganzen Tag versaute, sie war von Bill und er schrieb. Sorry, aber ich muss noch mal nach Hamburg, wegen Tokio Hotel, tut mir voll Leid, Maus, bis morgen. Ich war total sauer, und rief Svenja an, die lud mich dann mit zu ihrem Reitstall ein, wir fuhren mit dem Fahrrad zum Hof, dort hatte Svenja ihr Pflegespferd stehen, es war ein Schimmel und hieß Sir Bendel. Ich fand den Namen ziemlich komisch, aber er machte das Pferd ja nicht aus, wir putzten ihn, sattelten und und trensten ihn und dann gingen wir in die Halle, dort machte Svenja Sir B, wie sie ihn immer nannte warm, sie ritt eine halbe Stunde und ich rief ihr immer die Bahnfiguren zu die sie reiten sollte, genau in dem Moment als ich, durch die ganze Bahn wechseln sagte, kam ein Mädchen in die Halle gestürzt und rief aufgeregt , Svenja komm bitte mal schnell mit, Pippo ist so komisch, Svenja sprang ab und hielt mir die Zügel entgegen ich nahm sie und ging hinter ihr her, wir gingen in eine schmal Gasse und dann sahen wir das Pferd, es lag auf Boden und gab komische Geräusche von sich, dann kam Tina, eine Reitlehrerin und rief den Tierarzt und Svenja sagte zu mir, lenk Lissy mal ab, ich mach Sri B. ebend weg. Dann nahm sie ihr Pferd udn ich stand mit Lissy allein vor dem Stall, dann fragte ich sie, Ist Pippo dein Pferd?, Ja, antwortete sie mir und fügte hinzu, ich habe ihn schon seit 2 Jahren. Dann sah ich den Fuchs der neben Pippo stand und fragte sofort, wer ist dieser Pferd?, Lissy guckte mich an und sagte, Das ist ähm der Name fällt mir nicht ein, auf jeden Fall sind die Besitzer nicht oft hier und er wird fast nie von ihnen geritten, aber wir dürfen das auch nicht, komisch aber naja, das arme Pferd kann einem Leid tun, dann kam der Tierarzt und ich ging Svenja suchen, sie brachte grad ihr Pferd in den Stall, als sie mich sah, fragte sie, Soll ich dir noch die hübschsten Pferde zeigen? Ja, sagte ich und wir gingen los, als wir an dem Fuchs vorbei kamen meinte Svenja, das Pferd war mal total erfolgreich kam bei jedem Tunier unter die ersten drei, vor allem beim Springen, aber seit dem die Besitzerin vom Pferd gefallen ist, ist sie nicht mehr oft hier, aber sie lässt auch keinen an ihre Rexa ran. Also war Rexa der Name, des Pferdes. Dann fuhren wir nach Hause und ich ging nur noch duschen, machte Hausaufgaben und ging ins Bett.




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung