Startseite
  Archiv
  The dome mit th
  19.8 Lingen
  mit th im urlaub!
  Kapitel 3
  My story Kapitel 1
  Kapitel 2
  Kapitel 4
  Kapitel 5
  Kapitel 6
  Kapitel 7
  Kapitel 8
  Kapitel 9
  Kapitel 10
  Kapitel 11
  Kapitel 12
  Kapitel 13
  Kapitel 14
  Kapitel 15
  Kapitel 16
  thanks, sorry und so
  Bilder von Bill
  Gästebuch
  Kontakt

 
Freunde
    - mehr Freunde


Links
  th page von der sammy
  mein eig video über th
  tv total verarsche sau lustig


http://myblog.de/mystoryaboutth

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Kapitel 7

 

Der nächste Tag

 

Am nächten Morgen weckte mich das Telefon, meine große Schwester kam mit dem Telefon in der Hand in mein Zimmer und hielt es mir entgegen. Ich nahm es und rief in den hörer, Jaaa??? Lena bis du es, stammelte die Stimme aus dem Telefon, es war meine Freundin Janina. Ja ich bins, sagte ich ruhig. Warum hast du nicht angerufen als du angekommen bist, du hast es mir gesagt, fragte sie sauer. Es ist so viel passiert, versuchte ich zu erklären. Naja ist ja auch egal, aber du ich hab gehört das Maike am Wochenende zu eucht kommt mit ihrer Familie, stimmt das? Ja, das haben unsere Eltern beschlossen, sagte ich entgeistet, und Maike bleibt dann noch bis Sonntag hier, erklärte ich. Jaja, rief Janina in den Hörer, aber weiß du was Maike vermisst dich gar nicht so dolle wie ich, da wäre es doch besser wenn ich dich besuchen würde, oder? fragte sie misstrauisch. Ähm, vielleicht darfsr du ja mitkommen, warte ma einen Moment. Ok.

Ich fragte meine Mutter und nahm den Telefonhörer und erklärte, also meine Mutter hat nichts dagegen, du müsstest dann mit Maike fahren also musst du fargen ob du bei den mitfahren kannst, klar? Jop, boah das wäre echt cool oder, was ist eigentlich mit diesem Bill von dem du mir im Icq geschrieben hast. Ach der ist total nett, ich glaub der wäre was für dich, lachte ich. Cool, wenn das klappt ist das echt geil, dann stellte den mir vor, su sorry, aber ich muss wir haben jetzt ja auch Schule, tüüüüsssss. Tschau, sagte ich nur noch und legte auf.

Ich machte mich fertig und ging raus, der Bus stand schon da und ich ging rein, dann kamen Bill und Tom herein gestürzt und setzten sich zusammen und lachten sich halb tot, ja wenn sie meinen dahcte ich und hörte MP3 player.

In der Schule angekommen kam mir Svenja entgegen und umarmte mich zusammen gingen wir in die Klasse. Der Tag verging ziemlich schnell und in der Pause kam dann Tom und Andy auf uns zu, Na ihr süßen sagten beide gleichzeitig, ich musste lachen und Svenja runzelte die Augenbraun, aus irgendeinem Grund konnte sie Tom nicht leiden, keine Ahnung warum. Tom setze sich neben mich und Andy neben Svenja, dann guckte Tom mir in die Augen und fragte, Hast du heute schon was vor? Svenja mischte sich ein, Ja hat sie wir sind verabredet stimmt´s Lena? Ähhm, ja, stammelte ich.

Achso, sagte Tom dann machen wir halt was alleine, der Andy und ich neeeeee??? Wie süß, Tom war beleidigt, so hatte ich ihn noch nie gesehen. Nach der Schule, fragte ich Svenja, was hast du eigentlich gegen Tom? Ach egal. Ok, aber wenn du drüber reden möchtest du weißt ja ich bin dann für dich da, Ja ich weiß sagte sie und nahm mich in den Arm. Dann fuhr ich mit dem Bus nach Hause.

Zu Hause angekommen klingelte mein Handy, Janinas Nummer war eingeblendet. Ja, meldete ich mich, Ihre Stimme klang augerecht, du rate ma was ich darf, sie lies mich gar nicht raten sonder erzählte sofort, also ich darf mit kommen zu euch, cool oder? Aber total lachte ich. Cool, boah ich freu mich so ok muss wieder auflegen tschöö, und schon hatte sie aufgelegt.

Ich ging in die Küche und machte mir was zu Essen, dann ging ich in mein Zimmer und machte mein Fenster offen, da es ziemlich stickig war. Ich legte mich auf mein Bett und aß meine Spaghettie. Später setze ich mich an den Laptop um mit alten Schulfreunden zu schreiben. Ich hatte 4 neue Mails, ich las alle, dann machte ich den Laptop wieder aus und setze mich an meine Hausaufgaben, nach einer halben Stunde klingelte mein Handy, eine neue Sms, Bill schrieb mir, Na was machst du so schönes? Ich antwortete darauf, Öde langweilige Hausaufgaben und du? Zwei Minuten später die Antwort, ich sitze gerade im Auto, haben gerade geprobt. Aha, deswegen war es im Kaulitzhaus so ruhig dachte ich mir und machte weiter Englischhausaufgaben, ich hatte viel nach zu holen, aber Englisch liegt mir eigentlich. 20 Minuten später rief jemand Naa?? Ich erschrak, Bill saß ans seinem Fenster. Boah hast du mich erschreckt, Bill, sagte ich erschrocken. Oh sorry das wollte ich nicht, sagte Bill entschuldigend. Jaja, grinste ich. Naja ich geh mal Essen., sagte Bill schließlich. Ok, sagte ich. Guten Hunger, rief ich ihm hinter her. Danke schrie er durchs ganze Haus. Ich machte noch schnell die letzten Mathesachen und wollte gerade aufstehen, als Tom in Bill´s Fenster stand, Hey sagte er. Hi sagte ich überglücklich, ihn endlich wieder zusehen. Na wie war die Probe, fragte ich ihn, Joa ganz gut, war nur ein bisschen unkonzentriert, antwortete Tom, oh warum des das, haste etwa Liebeskummer, neckte ich ihn, Ja tootaaal, lachte er, nee ich musste die ganze Zeit an dich denken. Oh Gott wie konnte er nur sowas sagen ich war geschmeichelt, ja wenn das so ist sagte ich beschämt. Dann hörte man ein Räuspern und Bill stand in der Tür, er schien sauer zu sein und Tom verließ das Zimmer. Ich brachte mein Besteck in die Küche.




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung