Startseite
  Archiv
  The dome mit th
  19.8 Lingen
  mit th im urlaub!
  Kapitel 3
  My story Kapitel 1
  Kapitel 2
  Kapitel 4
  Kapitel 5
  Kapitel 6
  Kapitel 7
  Kapitel 8
  Kapitel 9
  Kapitel 10
  Kapitel 11
  Kapitel 12
  Kapitel 13
  Kapitel 14
  Kapitel 15
  Kapitel 16
  thanks, sorry und so
  Bilder von Bill
  Gästebuch
  Kontakt

 
Freunde
    - mehr Freunde


Links
  th page von der sammy
  mein eig video über th
  tv total verarsche sau lustig


http://myblog.de/mystoryaboutth

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Kapitel 4

 

Bei den Proben

 

Wie vereinbart war ich um 17.00 Uhr in der Straße die Bill mir aufgeschrieben hatte, am Haus angekommen stellte ich mein Fahrrad an die Hauswand und schloss es ab. Das Haus kam mir sehr veraltet vor und ich überlegte ob ich nicht wieder fahren sollte, aber nein das konnte ich Bill nicht antun er hatte so gestrahlt als er mir verkündigte das ich mitkommen dürfte. Ich blieb verunsichert stehen und musterte noch mal das Haus, als plötzlich jemand die Tür aufriss, Bill strahlte mich an, als ob er irgendwas im Schilde führte, er kam auf mich zu und begrüßte mich mit einem fröhlichem Hey!, ich erwiederte es und er nahm meine Hand und zog mich hinter sich her. Wir gingen durch einen schmalen Flur und stiegen in einen Aufzug der uns nach oben führte, dort angekommen öffnete Bill eine Tür, aus dem Raum hörte man ein Schlagzeug spielen, wir gingen rein und das Schlagzeug wurde ruhig, alle Augen waren auf mich und Bill gerichtet. Dann sagte Bill, Also das ist Lena, ich habe euch ja schon was von ihr erzählt. Ein großer Typ mit langen braunen Haaren kam auf mich zu und reichte mir die Hand, Hi ich bin Georg, sagte er. Dann kam auch der Junge hinter dem Schlagzeug hervor und reichte mir ebenfalls seine Hand, und ich bin Gustav stieß er hervor. Und dann sah ich ihn, mein Herz fing an wie wild zu klopfen, so einen Jungen hatte ich in meinem Leben noch nie gesehen, ich guckte ihm direkt in die Augen, er nur kurz dann wanderte sein Blick wieder auf eine Gitarre die er auf dem Schoß hatte, es war still. Ich wartete darauf das er wie die anderen auf mich zu kam doch er tat das nicht, es wunderte mich ziemlich. Dann räusperte Bill sich und der süße Junge mit der Cap stand auf und kam auf mich zu er reichte mir die Hand, Hi ich bin Tom, er grinste mich ziemlich charmant an, ich grinste zurück. Oh Gott war der süß, meine Knie wurden ganz weich. Er ging zurück aufs Sofa, nahm seine Gitarre und ging mit ihr auf den Podest, dann fragte er, sollen wir loslegen?. Klar, sagte Bill dann sagte er zu mir, also Tom ist mein Zwilingsbruder, ich musste wohl ziemlich verdutzt geguckt haben, denn Bill fügte sofort hinzu, wir sehen uns nicht sehr ählich aber innerlich ticken wir gleich. Ok sagte ich. Bill erzählte weiter, Tom spielt E-Gitarre, Georg Bass, Gustav sitz hinterm Schlagzeug und ich singe. Ok sagte ich wieder. Lets go!, sagte Tom und lächelte mir zu. Ich lächelte zurück, oh Gott, ich war doch nicht etwa verliebt, oder?! Doch ich war es! Dann fingen sie an zu spielen sie spielten drei Lieder dann rief Bill, Pause!!! Er kam auf mich zu und fragte, hast du Durst, ich schüttelte den Kopf. Bill nahm meine Hnad und führte mich zu dem Sofa wo auch die anderen Jungs saßen und an ihren Red Bull Dosen tranken. Bill setzte sich und klopfte auf den Platz neben sich. Ich setze mich hin. Ich saß neben Bill und Tom und wer am liebsten gestorben vor Scham. Dann fing Bill an zu erzählen, also wir haben vorhin Leb die Sekunde, Jung und nicht mehr Jugendfrei und Schrei gesungen....., er erzählte noch mehr aber ich konnte ihm gar nicht mehr richtig zu hören, ich hatte nur noch Augen für Tom, ich konnte mich in seinen Augen einfach nicht satt sehen, die waren so braun wie, keine Ahnung sie waren einfach nur braun und schön, und seine Lippen ein bisschen trocken sahen sie aus und sein Piercing richtig sexy sah er aus mit dem Ding. Aus meinem Tagtraum holte Bill mich aber schnell wieder raus er stupste mich an. Hey hörst du mir überhaupt noch zu?, fragte er mich. Ja klar, antwortete ich schnell. Ok, willst du noch unsere Single die am 15.08 rauskommt hören? fragte er mich, was? Ihr bringt eine Single raus? Ja wir haben auch einen Produzenten.... er fing wieder an zu erzählen, aber diesmal hörte ich ihm zu, er erzählte mir alles von der Band Devilish bis zu dem Auftritt wo sie David kennen lernten. Bill konnte reden wie ein Wasserfall und ich könnte stundenlang zu hören, denn er hatte so was an sich was jedes langweiliges Thema trotzdem lustig machte, wir lachte viel. Doch dann wollten sie mir endlich ihre Single vorstellen. Alle gingen auf Position und Bill fing an zu singen.

Nach dem Song verkündigte Bill mir das sie jetzt Wenn nichts mehr geht spielen würden, ich nickte freudig zu, doch die Freude verging mir schnell, als Bill anfing die ersten Zeilen des Lieds zu singen, kamen mir die Tränen, dieses Lied sprach mir einfach aus der Seele, ich war total gerührt. Mir war das ganze natürlich mega peinlich vor Tom und ich wischte die Tränen weg und riss mich zusammen. Sie spielten noch einige Songs und dann verkündigte Bill, Schluss für heute. Bill sagte zu mir, Ich geh noch mal ebend aufs Klo. Ok, sagte ich. Georg und Gustav verabschiedeten sich von uns und verließen das Gebäude. Tom und ich waren also alleine. Dann kam Tom auf mich zu, Was war grad los?, fragte er mich und nahm mich in den Arm. Ich merkte wie ich rot wurde und sagte nur, ach nur alte Erinnerungen. Magst du drüber reden, fragte er mich ganz lieb und ich erzählte ihm alles, er hörte mir zu und nickte ab und zu, was war nur in mich gefahren, wieso erzählte ich gerade dem geilsten Typen auf Erden meine Lebensgeschichte?! Oh Gott wie peinlich. Aber Tom war ganz anders als man denkt, wenn man ihn sieht, schon wie er läuft und so aber eigentlich war er total lieb. Wir saßen noch einige Zeit da, dann guckte Tom auf sein Handy und fragte mich misstrauisch, Wo bleibt Bill so lange, muss der scheißen oder was?! Tom brachte einen immer zum lachen, aber er hatte Recht wir saßen jetzt schon eine ganze Stunde Arm in Arm, es war ein tolles Gefühl, ich fühlte mich total geborgen bei Tom im Arm. Er stand auf und zog mich am Arm hoch, dann flüsterte er mir ins Ohr, Ich find dich total süß, und er gab mir ein Kuss auf die Stirn. Komm wir gucken wo Bill bleibt, doch Bill kam uns entgegen, er guckte Tom ziemlich böse an, und nahm mich am Arm und zog mich raus. Ich umarmte beide und fuhr nach Hause.




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung